Story-Headerimage
3 min Lesedauer
Story 017 – 2017 – Produkte

Über den Dächern von New York

Wieland liefert Kupferrohre für das One World Trade Center

Auf dem One World Trade Center in New York werden neue Sendeanlagen für die TV-Übertragung installiert. Wieland liefert die Zuleitungen aus hochleitenden Kupferrohren, die die Bodenstation mit den Antennen verbinden.

Als die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 einstürzen und Tausende von Menschen sterben, wird nicht nur die Weltmacht USA in ihren Grundfesten erschüttert. Mit den Gebäuden werden auch zahlreiche Leitungen zerstört, die zu den Fernseh-Sendeantennen auf den Dächern des World Trade Centers führen.

Obwohl mit dem One World Trade Center zwischen 2006 und 2014 ein spektakuläres Nachfolgegebäude entsteht, ist die Sendeinfrastruktur noch immer nicht vollständig wiederhergestellt. Im Rahmen einer Neuordnung sämtlicher TV-Frequenzen schreibt deshalb 2017 die Federal Communications Commission (FCC) auch den Bau eines neuen Netzknotens am One World Trade Center aus. Die Herausforderung: Die Signale müssen störungsfrei von der Bodenstation zu den Antennen auf dem 541 Meter hohen Gebäude geleitet werden. Benötigt werden hierfür Zuführungen aus hochleitendem Kupfer, bestehend aus einem inneren und einem äußeren Leiter.

Die Wahl fällt auf Wieland. Die Kupferlegierungen K30 und K32 erfüllen die hohen Qualitätsanforderungen hinsichtlich Maßhaltigkeit, Geradlinigkeit und Rundlaufabweichung in idealer Weise. Für die Zuleitungen zu den Antennen auf dem One World Trade Center, aber auch für weitere rund 1.000 neue Sendestationen in den USA, wird Wieland jährlich rund 800 Tonnen Kupferrohre liefern.

Mehr erfahren über
Wieland Rohre und Rippenrohre

Die Übertragungsleitungen zu den Antennen müssen nicht nur mehr als 500 Meter Höhenunterschied überwinden. Sondern auch besondere Anforderung an die Leitfähigkeit erfüllen.